Ratgeber Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Ratgeber

Der Scheinvater ist der Verlierer: Familienleben ist keine„Entschädigung“! Eine Anmerkung.

Der Scheinvater soll gemäß §1607 BGB einen eng begrentzen Auskunftsanspruch gegenüber der Kindesmutter haben, um den Namen des mutmaßlichen Vaters des Kindes zu erhalten.

[mehr]

OLG Stuttgart: Entscheidungsbefugnis in religiösen Fragen

Bei der Frage, wer die Entscheidungsbefugnis in religiösen Fragen (z.B. Taufe, Kommunion) übertragen erhält ist das Kindeswohl und der Kindeswille – auch eines jüngeren Kindes – zu berücksichtigen.

[mehr]

BGH: Vater tötet Mutter und verlangt Umgang mit dem gemeinsamen Kind und Verfahrenskostenhilfe

Trotz Tötung der Kindesmutter durch den Antragsteller, kann dieser für ein Umgangsverfahrens mit dem gemeinsamen Kind Verfahrenskostenhilfe erhalten.

[mehr]

Rechtsprechung zum Sorgerecht – die wichtigsten Entscheidungen

Das Sorgerecht ist eines der umstrittenen Gebiete des Familienrechts. Hier stelle ich Ihnen einige wichtige Entscheidungen zum Sorgerecht vor.

[mehr]

OLG Koblenz: Zieht das Kind nach Deutschland um, kann ein ausländischer Unterhaltstitel abgeändert werden

Ein bestehender Unterhaltstitel nach ausländischem Recht kann in Deutschland abgeändert werden, wenn das Kind nach Deutschland zieht und seinen Wohnsitz in Deutschland behält.

[mehr]

Ihnen einen schönen ersten Advent!

Eine schönen 1. Advent und einen fröhlichen Beginn der Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht Klaus Wille

[mehr]

Die neue Düsseldorfer Tabelle ist da! Erste Erhöhung seit fünf Jahren! Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Kindesunterhalt muss jeder zahlen, dessen Kinder bei einem anderen Elternteil lebt. In der Regel wird der Kindesunterhalt anhand der Düsseldorfer Tabelle bestimmt. Die neue Tabelle wurde nun veröffentlicht.

[mehr]

OLG Schleswig: gemeinsames Sorgerecht für ein nichteheliches Kind nur wenn dies dem Kindeswohl entspricht – bei Konflikten, verbleibt es beim alleinigen Sorgerecht der Mutter

Führt das gemeinsame Sorgerecht zu weiteren Konflikten zwischen den unverheirateten Eltern, sind die sich hieraus ergebenden Belastungen für das Kind mit dem Kindeswohl unvereinbar. Das alleinige Sorgerecht verbleibt dann bei der Kindesmutter.

[mehr]

BGH: Splittungvorteil aus neuer Ehe beim Kindesunterhalt nach neuem Unterhaltsrecht – Kinder sind gegenüber Eltern vorrangig.

Der Kindesunterhalt ist gegenüber den Ehegattenunterhalt im Mangelfall vorrangig Der Splittingvorteil aus der ersten Ehe ist komplett bei der Unterhaltsberechnung einzubeziehen.

[mehr]

Wir verwenden Cookies. Bei Weiternutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information

Diese Website verwendet Cookies u.a. von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Close