Ratgeber Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Ratgeber

Corona- Update: Betriebsratsbeschlüsse und Betriebsratssitzungen nun online möglich

Wie sollen Betriebsräte ihre Sitzungen oder Beschlüsse fassen, wenn sie nicht mehr persönlich anwesend sein können? Für die Zeit der “Corona”-Krise sollen Sitzungen und Beschlüsse online möglich sein.

[mehr]

Umgangsrecht, Coronakrise und Ausgangssperre

Wie wirkt sich die derzeitige Coronakrise auf das Umgangsrecht aus? Was müssen Sie beachten? Kann der Umgang jetzt einfach eingeschränkt werden?

[mehr]

NEU: Podcast zum Familienrecht

Endlich ist es soweit: der neue Podcast zum Familienrecht wurde von Rechtsanwalt Klaus Wille veröffentlicht!

[mehr]

BAG: Erben haben Anspruch auf Urlaubsabgeltung

Urlaubsabgeltung: Erben haben Anspruch auf Abgeltung des Urlaubs. Damit hat das Bundesarbeitsgerichts seine Rechtsprechung geändert.

[mehr]

OLG Hamm: Anwendung der Rom III – Verordnung auf libanesische Staatsangehörige

Scheidung: Auch auf libanesische Staatsangehörige ist die Rom III – Verordnung anwendbar, wenn die Eheleute ihren ständigen Aufenthalt in Deutschland haben.

[mehr]

Unterhalt: Wie werden Einkünfte aus Nebentätigkeit berücksichtigt?

Wird eine Nebentätigkeit nach der Trennung aufgenommen, so ist das Einkommen nur in Ausnahmefällen im Rahmen der Unterhaltsberechnung zu berücksichtigen

[mehr]

OLG Düsseldorf: Verwirkung von Trennungsunterhalt

Verwirkung: Trennungsunterhalt kann ausgeschlossen werden, wenn der Unterhaltsverpflichtete trotz eigener Tätigkeit nebenbei noch den Haushalt alleine geführt und die Kinder betreut hat.

[mehr]

OLG Brandenburg: Kindesunterhalt und erhöhte Erwerbsobliegenheit

Wer Unterhalt zahlen muss, muss seine erhöhte Erwerbsobliegenheit beachten. Diese umfasst sogar einen möglichen Wechsel in eine andere Tätigkeit

[mehr]

Anhörung des Kindes in Familiensache

Die Anhörung des Kindes ist ein Mittel, damit sich das Gericht einen Eindruck von dem Kind macht. Erfahren Sie hier mehr.

[mehr]

Verfassungsbeschwerde bei Rückführung von Kindern gemäß HKÜ

Verfassungsbeschwerde gegen die Entscheidung zur Rückführung zweier Kinder muss auch vortragen, dass der Beschwerdeführer allein zur Vertretung der Kinder berechtigt ist.

[mehr]