Ratgeber Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Ratgeber: , Ehevertrag

Kammergericht Berlin: Eine lange Trennungszeit führt nicht zum Ausschluss des Versorgungsausgleichs

Eine lange Trennungszeit der Parteien von 13 Jahren bedeutet nicht, dass der Versorgungsausgleich ausgeschlossen wird. Dies geht auch dann nicht, wenn die Eheleute mittlerweile wirtschaftlich unabhängig voneinander sind.

[mehr]

BGH: Auskunftspflicht bei illoyaler Vermögensminderung

Was muss der Auskunftsberechtigte vortragen, damit er auch Auskunft über illoyale Vermögensminderungen erhält. Insbesondere dann, wenn die Vermögensminderungen vor der Trennung vollzogen worden sind.

[mehr]

OLG Hamm: Selbstständigkeit führt nicht zum Ausschluss des Versorgungausgleichs im Rahmen der Scheidung

Geht jemand in die Selbstständigkeit, so führt dies nicht zum Ausschluss des Versorgungsausgleichs innerhalb des Scheidungsverfahrens

[mehr]

Interview “Wann sich ein Ehevertrag lohnt”

Interview mit Fachanwalt für Familienrecht Klaus Wille zum Thema “Ehevertrag” mit www.derwesten.de

[mehr]

Wir wünschen frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Mandanten, Verwandten und Freunden sowie allen Familien und Kindern frohe Weihnachten!

[mehr]

Im Oktober 2011 auf unterhalt24.com

Wieder ist ein Monat vergangen. Auf der Homepage www.unterhalt24.com war Fachanwalt für Familienrecht Wille wieder intensiv am Schreiben.

[mehr]

Prüfe wer sich bindet oder der Ehevertrag

Am 10.10.10 haben viele Paare geheiratet. Allein in Köln wurde an diesem Tag 59 Ehe geschlossen.Von diesen Paaren werden höchstens 20 % einen Ehevertrag schließen.

[mehr]

KG Berlin: Ausschluß des Versorgungsausgleichs kann sittenwidrig sein – Keine Heilung der Sittenwidrigkeit durch bestätigenden Ehevertrag

Ist ein Ehevertrag sittenwidrig, kann dies nicht dadurch geheilt werden, wenn man später den alten Ehevertrag in einem neuen Ehevertrag “bestätigt”.

[mehr]

BGH: Regeln für Inhaltskontrolle von Eheverträgen gilt auch zu Gunsten des Unterhaltsberechtigt

Eine Unterhaltsvereinbarung ist sittenwidrig, wenn die Ehegatten eine eine Regelung treffen, die Zulasten der Sozialhilfeträger geht, weil der Unterhaltspflichtige später auf Sozialhilfeleistungen angewiesen sein wird.

[mehr]

BGH: Ausschluß des Versorgungsausgleich und des Zugewinnausgleichs in einem Ehevertrag kann zur vollständigen Nichtigkeit des Vertrages führen

Der BGH hat entschieden, daß ein Ehevertrag unwirksam sein kann, wenn die Gesamtwürdigung eine eindeutige Benachteiligung der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses schwangeren Ehefrau ergebe.

[mehr]

Wir verwenden Cookies. Bei Weiternutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information

Diese Website verwendet Cookies u.a. von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Close