Ratgeber Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Ratgeber: , Arbeitsrecht

ArbG Mainz: Auch im Fussballsport muss ein Sachgrund für die Befristung von Verträgen vorliegen

Ein Vertrag mit einem Fussballprofi kann befristet werden. Wurde der Arbeitsvertrag bereits einmal befristet, so muss für die weitere Befristung ein Sachgrund vorliegen.

[mehr]

Trennung, Scheidung, Unterhalt – Die 7 wichtigsten Gesetzesänderungen im Jahr 2015

Was bringt das Jahr 2015 an Gesetzesänderungen im Familienrecht? Änderung der Düsseldorfer Tabelle, Reduzierung von Sozialabgaben, etc. Hier erfahren Sie mehr!

[mehr]

Einen schönen Dritten Advent!

Einen schönen und geruhsamen Dritten Advent wünscht Ihnen Rechtsanwalt Klaus Wille

[mehr]

Einen schönen Zweiten Advent!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Zweiten Advent!

[mehr]

Einen schönen Ersten Advent!

Eine schönen 1. Advent und einen fröhlichen Beginn der Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen die
Rechtsanwaltskanzlei Klaus Wille

[mehr]

Arbeitsgerichts Köln: Einschlafen als Kündigungsgrund ?

Obwohl eine Mitarbeiterin am Arbeitsplatz eingeschlafen war und erst nach mehreren Stunden ihre Arbeit wieder aufgenommen war, wurde die daraufhin ausgesprochen Kündigung für unwirksam erklärt.

[mehr]

LAG Düsseldorf: Beendigung der Telearbeit

Eine Vereinbarung zur Telearbeit kann als allgemeine Arbeitsvertragsbedingung getroffen werden. Dann müssen sie auch die Interessen des Arbeitnehmers berücksichtigen. Außerdem muss vor der Kündigung einer solchen Vereinbarung der Betriebsrat angehört werden.

[mehr]

LAG Köln: nur wer wirklich arbeitet, erhält auch Geld!

Die Vorlage von Lohnabrechnungen allein reicht nicht aus, um seinen Lohnanspruch einzufordern.

[mehr]

BAG: Kein gerichtlich durchsetzbar Unterlassungsanspruch des Arbeitgebers bei betriebsverfassungswidriger Handlung des Betriebsrates

Der Arbeitgeber hat gegen den Betriebsrat keinen gerichtlich durchsetzbaren Anspruch auf Unterlassung betriebsverfassungswidriger Handlungen.

[mehr]

LAG Hessen: vorsätzliche Betrug über Arbeitszeiten rechtfertigt fristlose Kündigung

Wer vorsätzlich seine Arbeitszeiten falsch dokumentiert, kann fristlos gekündigt werden. Eine Abmahnung ist hierfür nicht notwendig.

[mehr]

Wir verwenden Cookies. Bei Weiternutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information

Diese Website verwendet Cookies u.a. von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Close