Ratgeber Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Ratgeber: , Arbeitsrecht

LAG Hessen: Kündigungen müssen eigenhändig unterschrieben werden – ein Unterschriftenstempel genügt dazu nicht

Das Landesarbeitsgereicht Hessen hat nochmals betont, daß eine Kündigung immer eigenständig unterschrieben werden muß. Eine Unterschrift mittels eines Stempelvordrucks reicht nicht aus.

[mehr]

Wichtiges zum Streikgeld

Ein streikender Arbeitnehmer erhält keinen Arbeitslohn. Dafür haben die Gewerkschaften das sog. Streikgeld eingesetzt.

[mehr]

LAG Bremen: Lohnwucher – 5 – Euro Stundenlohn für Auspackarbeiten ist sittenwidrig

Das LAG Bremen hat mitgeteilt, daß ein Stundenlohn von 5 € für Auspackarbeiten in einem Supermarkt sittenwidrig ist. Der Arbeitgeber wurde verurteilt, den tariflichen Lohn zu zahlen.

[mehr]

Bundesarbeitsgericht: Kündigung muß eigenhändig unterschrieben werden – Namenskürzel reicht nicht aus!

Das Bundesarbeitsgericht hat entscheiden, daß für eine Kündigung das Kündigungsschreiben vom Kündigenden eigenhändig unterzeichnet werden muß. Die bloße Paraphierung mit einem Namenskürzel genügt nicht.

[mehr]

LAG Hamm – Kündigung eines Arbeitsvertrages oder Auflösungsvertrag nicht per SMS möglich

Ob die Kündigung eines Arbeitsvertrages mittels einer SMS möglich ist, hatte das LAG Hamm zu entscheiden. Es verneinte dies.

[mehr]

Wußten Sie schon dass…

im Arbeitsgerichtsprozeß keine gerichtlichen Kosten für die Beauftragung eines Rechtsanwalts in der ersten Instanz von der Gegenseite erstattet werden.

[mehr]

LAG Düsseldorf: Zwei Kündigungsschreiben an einem Tag oder aus Zwei mach Eins

Zwei Kündigungschreiben des Arbeitgebers sind in der Regel zwei eigenständige Kündigungserklärungen und müssen eigenständig angegriffen werden. Es kann daher sehr gefährlich sein, wenn mit der Klage nur eine Kündigung angegriffen

[mehr]

Ist eine Fristlose Kündigung bei Trunkenheit während einer Dienstreise ohne Abmahnung möglich?

Bei Trunkenheit während einer Dienstreise, ist eine fristlose Kündigungen seitens des Arbeitgebers auch ohne Abmahnung möglich. Dies hat das Landesarbeitsgericht Schleswig entschieden. Damit steht diese Entscheidung im Widerspruch zu der Entscheidung des Hessischen Landesarbeitsgericht vom 15.11.2006.

[mehr]

LAG Köln: Arbeitsvertrag liegt trotz Bezeichnung als Dienstvertrag vor

Ein Vertragsverhältnis, daß als Dienstvertrag bezeichnet wurde, kann unter gewissen Voraussetzungen trotzdem einen Arbeitvertrag darstellen. Wann dies der Fall sein kann, hat das Landesarbeitsgericht entschieden.

[mehr]

Lohn nur im absoluten Notfall im Eilverfahren durchsetzbar!

Das Landesarbeitsgericht in Frankfurt hat entschieden, daß eine Vergütung eines Betriebsrates nur im Notfall im Rahmen des einstweiligen Rechtsschutzes durchsetzbar sei.

[mehr]

Wir verwenden Cookies. Bei Weiternutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information

Diese Website verwendet Cookies u.a. von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Close