Ratgeber Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Ratgeber: , Unterhaltsrecht

OLG Bremen: Anpassung eines Ehevertrages, durch den der Versorgungsausgleich ausgeschlossen wird

Ändern sich die Verhältnisse nach Abschluss eines Ehevertrages, so kann der Vertrag an die aktuelle Situation angepasst werden.

[mehr]

BGH: Ausbildungsunterhalt unzumutbar, wenn das Kind bei Studienbeginn 25 Jahre alt ist und der Studienwunsch unbekannt

Wann ist der Unterhalt für das Studium eines Kindes nach Abitur und Lehre unzumutbar?

[mehr]

BGH: Anspruch auf Rückzahlung von Unterhalt verjährt in drei Jahren

Die Rückforderung von Unterhalt, muss innerhalb von 3 Jahren nach Rechtskraft des Verfahrens auf Vaterschaftsanfechtung gerichtlich geltend gemacht werden.

[mehr]

LAG Düsseldorf: keine außerordentliche Kündigung: Unterhalt und Arbeitsvertrag sind zwei verschiedene Verfahren

Welche Auswirkungen haben eine falsche eidesstattliche Versicherung in einem Unterhaltsverfahren auf Arbeitsverträge?

[mehr]

OLG Hamm: Mindestunterhalt – Blindbewerbungen allein reichen nicht aus

Jeder Unterhaltspflichtige muss den Mindestunterhalt für ein minderjähriges Kind leisten.

[mehr]
OLG Hamm: Mindestunterhalt – Blindbewerbungen allein reichen nicht aus

Rechtsanwalt Wille bei „SternTV“ als Experte zum Thema: Umgang und Umgangsverweigerung

Am 15.03.2017 war Rechtsanwalt Wille als Experte zum Thema „Umgang und Umgangsverweigerung“ in der Sendung „Stern TV“ (RTL)

[mehr]

OLG Oldenburg: Kinder haften für ihre Eltern? Nicht immer!

OLG Oldenburg hat in einem Fall des Elternunterhalts eine Unterhaltsverpflichtung der erwachsenen Tochter gegenüber ihren Vater verneint.

[mehr]

Neue Regelungen zum Unterhaltsvorschuss

Unterhaltsvorschuss dient der Sicherstellung des Unterhalts von minderjährigen Kindern.

[mehr]

Keine Verpflichtung jede Ehe zu scheiden – zumindest nicht in Polen

Gibt es ein Recht auf Scheidung? Damit hatte sich der Europäische Gerichtshof für Menschrechte auseinanderzusetzen.

[mehr]
Keine Verpflichtung jede Ehe zu scheiden – zumindest nicht in Polen

OLG Düsseldorf: Kindesunterhalt- keine Berücksichtigung der Kosten einer Kinderfrau

Kosten einer Kinderfrau sind nicht als Mehrbedarf im Rahmen des Kindesunterhalts zu berücksichtigen. Die Kosten können als berufsbedingte Aufwendungen im Rahmen des Ehegattenunterhalts berücksichtigt werden. Dies hat das OLG Düsseldorf entschieden.

[mehr]
OLG Düsseldorf: Kindesunterhalt- keine Berücksichtigung der Kosten einer Kinderfrau

Wir verwenden Cookies. Bei Weiternutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information

Diese Website verwendet Cookies u.a. von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Close