Ratgeber Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Ratgeber: , Familienrecht

OLG Köln: Versorgungsausgleich nach deutschem Recht im Anschluss einer Scheidung nach marokkanischen Recht

Eine Brautgabe nach marokkanischen Recht ersetzt nicht die Durchführung des Versorgungsausgleichs. Daher ist der Versorgungsausgleich durchzuführen.

[mehr]

Wichtigste Fragen zur Düsseldorfer Tabelle

Denkt man an den Kindesunterhalt, denkt man automatisch an die “Düsseldorfer Tabelle”.

[mehr]
Wichtigste Fragen zur Düsseldorfer Tabelle

Ihnen einen schönen Zweiten Advent!

wünscht Rechtsanwalt Klaus Wille

[mehr]

OLG Karlsruhe: Unterhaltshöhe, wenn der Verpflichtete in der Schweiz lebt.

Leben Unterhaltsberechtigter und Unterhaltspflichtiger nicht beide in Deutschland, dann sind bei der Unterhaltsfestsetzung die unterschiedlichen Lebenshaltungskosten zu berücksichtigen.

[mehr]
OLG Karlsruhe: Unterhaltshöhe, wenn der Verpflichtete in der Schweiz lebt.

OLG Hamm: Kind zieht in den Haushalt des anderen Elternteil – wer führt das Unterhaltsverfahren weiter?

Wechselt ein Kind während eines Unterhaltsverfahrens von dem Haushalt eines Elternteils in den Haushalt des anderen, so kann der bisher betreuende Elternteil den Unterhalt nicht weiter einfordern.

[mehr]

Allen Kindern und Erwachsenen einen schönen Advent

wünscht Klaus Wille

[mehr]

OLG Karlsruhe: Auskunft zur Berechnung des Unterhalts nur alle 2 Jahre

Für eine erneute Auskunft des Unterhaltsschuldners um den Unterhalt berechnen, gilt eine 2 Jahresfrist. Zur Berechnung ist auf die letzte mündliche Verhandlung abzustellen

[mehr]
OLG Karlsruhe: Auskunft zur Berechnung des Unterhalts nur alle 2 Jahre

OLG Brandenburg: Arbeit hindert Ausübung des Sorgerechts nicht

Nur weil ein Elternteil arbeitet, darf ihm dies bei der Entscheidung zum Sorgerecht nicht zum Nachteil ausgelegt werden.

[mehr]

BGH: Einschränkung der Vermögensfürsorge umfasst auch die Erbausschlagung

Ordnet ein Erblasser an, dass die Eltern das Vermögen im Todesfalle nicht verwalten sollen, so kann die Ausschlagung der Erbschaft nicht durch die Eltern erklärt werden.

[mehr]
BGH: Einschränkung der Vermögensfürsorge umfasst auch die Erbausschlagung

OLG Stuttgart: Aufhebung der gemeinsamen elterlichen Sorge bei fehlender Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

Sind Vermittlungsversuche unter Inanspruchnahme professioneller Hilfe gescheitert, kann eine gemeinsame elterliche Sorge der Eltern aufgehoben werde

[mehr]

Wir verwenden Cookies. Bei Weiternutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information

Diese Website verwendet Cookies u.a. von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Close